Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Gesundheitswesen in Großbritannien

Artikel

Staatsangehörige aus einem Mitgliedsstaat der EU oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR), die ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Vereinigten Königreich haben, besitzen Anspruch auf medizinische Versorgung durch den National Health Service (NHS = Staatlicher Gesundheitsdienst).

Staatsangehörige aus einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR), die ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Vereinigten Königreich haben, besitzen Anspruch auf medizinische Versorgung durch den National Health Service (NHS = Staatlicher Gesundheitsdienst).

Der NHS finanziert sich aus dem Steueraufkommen und den Beiträgen zur Nationalen Sozialversicherung, einen individuellen Anspruch begründete Beiträge zu einer öffentlichen Krankenversicherung gibt es nicht. Hingegen gewährt der NHS allen Berechtigten kostenfreien Zugang zur Gesundheitsversorgung (Ausnahme z.B. Medikamentengebühren in England).

Zugang zum NHS haben vor allem Erwerbstätige mit gewöhnlichem Aufenthalt und deren abhängige Familienangehörige. Rentner und Studierende müssen ihren eigenen umfassenden Krankenversicherungsschutz nachweisen, z.B. als Rentner über das S1-Formular, das die Kostenerstattung durch einen Krankenversicherungsträger an den NHS bescheinigt.

Bei gewöhnlichem Aufenthalt sollten Sie sich bei Ihrem örtlichen Gesundheitszentrum melden, um sich bei einem allgemein praktizierenden Hausarzt ("GP" = General Practitioner) des NHS als potentieller Patient registrieren zu lassen.

Bei vorübergehenden Aufenthalten ist die Absicherung über die Europäische Krankenversicherungskarte ("EHIC" – bei den meisten deutschen Krankenversicherungen auf der Rückseite der deutschen Versicherungskarte aufgedruckt) nachzuweisen.

EU- bzw. EWR-Bürgerinnen und –Bürger, die ihre Berechtigung zur kostenfreien NHS-Behandlung nicht über ihren gewöhnlichen und rechtmäßigen Aufenthalt bzw. über das Vorlegen einer EHIC / vorläufigen Bescheinigung oder von S1- /S2-Formularen nachweisen können, müssen bei Behandlung in Krankenhäusern oder ähnlichen Einrichtungen die Kosten selbst tragen. Seit 23. Oktober 2017 müssen die entstehenden Kosten vorab beglichen werden (Ausnahme: medizinische Notfälle).

Nähere Informationen über den Zugang zum Gesundheitswesen (in Englisch) finden Sie unter:

https://www.gov.uk/guidance/nhs-entitlements-migrant-health-guide

oder in Bezug auf England:

https://www.nhs.uk/NHSEngland/AboutNHSservices/uk-visitors/Pages/access-services-in-England.aspx