Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Beglaubigungen

Artikel

Die deutschen Auslandsvertretungen können Unterschriften und Kopien beglaubigen, wenn das entsprechende Dokument für den Gebrauch in Deutschland bestimmt ist.

Kann ich die Beglaubigungen auch an anderer Stelle vornehmen?

Bitte werfen Sie einen Blick auf die einschlägige Tabelle auf unserer Übersichtsseite. Wenn Sie sich unsicher sind, ob die Beglaubigung einer ausländischen Stelle in Ihrem Fall akzeptiert wird, halten Sie bitte Rücksprache mit der deutschen Behörde, bei der Sie das beglaubigte Dokument einreichen müssen.

Aufgrund einer Änderung des Geldwäschegesetzes sind Auslandsvertretungen nicht mehr befugt, Unterschriftsbeglaubigungen und Identitätsprüfungen für  Kontoeröffnungen, Kreditvergaben und vergleichbare Zwecke vorzunehmen. Hierzu gehören u.a. auch Kreditkartenanträge und Kontovollmachten. Bitte wenden Sie sich hinsichtlich des weiteren Vorgehens an die Bank, die Ihnen die Unterlagen zugeschickt hat.

Eine Sonderregelung gilt nur für Sperrkonten visumpflichtiger ausländischer Studierender. Hier kann die Beglaubigungsstelle weiterhin Unterschriftsbeglaubigungen und Identitätsprüfungen für die Eröffnung eines Sperrkontos vornehmen.

Wichtiger Hinweis zur Verfahrensänderung

Aufgrund der Corona-Pandemie können die Beglaubigungsstellen der Botschaft London und des Generalkonsulats Edinburgh auf absehbare Zeit keinen spontanen Beglaubigungsservice („walk-in service“) mehr anbieten. Es ist folglich leider nicht möglich, während der Öffnungszeiten ohne vorherige Terminvereinbarung vorzusprechen. 

Bitte buchen Sie daher für Ihr Anliegen einen Termin.

Terminbuchung Generalkonsulat Edinburgh

Terminbuchung Botschaft London

Bitte beachten Sie, dass die Termine, die online angezeigt werden, die einzigen und frühestmöglichen Termine sind. Leider kann es aufgrund der besonderen Umstände zu längeren Wartezeiten bei der Terminbeantragung kommen. Wir sind jedoch bemüht, den Rückstau, der während des Lockdowns entstanden ist, schnellstmöglich abzuarbeiten. Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Regel: Eine Person pro Termin

Bitte beachten Sie, dass in der Regel pro Person ein Termin gebucht werden muss.

Sollte Ihr Anliegen es erfordern, dass zwei Personen anwesend sind (z.B. Beglaubigung von zwei Unterschriften auf einem Dokument) dürfen Sie zu zweit einen Terminslot nutzen. Minderjährige dürfen zeitgleich mit einer Begleitperson vorsprechen.

In Fällen, in denen mehr als zwei Personen für das gleiche Anliegen vorsprechen wollen (z.B. Einbürgerungsanträge für eine Familie oder Erbausschlagungen mehrerer Familienmitglieder), sind mehrere Termine zu buchen (ein Termin für max. zwei Personen, zwei Termine für max. vier Personen usw.).

Bitte beachten Sie, dass Anträge in Staatsangehörigkeitsangelegenheiten von einer Person stellvertretend eingereicht werden können. Die persönliche Vorsprache aller Antragsteller ist nur dann erforderlich, wenn die Unterschriften aller Beteiligten beglaubigt werden müssen.

Bitte pünktlich erscheinen!

Bitte erscheinen Sie pünktlich zu Ihrem Termin. Unser Ziel ist es, unseren vollen und engen Terminkalender auch einzuhalten. Bitte richten Sie sich dennoch auf längere Wartezeiten vor dem Gebäude ein. Aus Pandemiegründen dürfen wir maximal zehn Personen gleichzeitig in unseren Warteraum einlassen. Im Warteraum halten Sie sich bitte unbedingt an die Abstandsregeln.

Hinweis zur Zahlungsmethode:

Bitte bringen Sie Ihre Gebühr möglichst passend in bar (GBP) mit. Kartenzahlungen sind leider vorübergehend nicht möglich.

Mund-Nase-Bedeckung erforderlich!

Aus Gründen der Rücksichtnahme gegenüber unseren Sicherheitsmitarbeitern und anderen Kunden ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ohne Ventil („community mask“) im Botschaftsgebäude Pflicht. Kunden ohne Maske können leider keinen Zutritt erhalten.

Kontrolle am Eingang

Alle Besucher müssen sich beim Betreten des Gebäudes einer Sicherheitskontrolle unterziehen; diese kann eine berührungsfreie Messung der Körpertemperatur mit einem Infrarot-Thermometer beinhalten. Falls Sie oder Mitglieder Ihres Haushalts Symptome einer Corona-Infektion (Fieber, Husten) zeigen, dürfen Sie Ihren Termin nicht wahrnehmen. Kunden, die nicht symptomfrei sind, können leider keinen Zutritt erhalten.

Kontakt London: per Email

Telefon: 020 7824 1549 freitags: 13.00-14.00 Uhr

Kontakt Edinburgh: per Email

Vorzulegende Unterlagen für die Beglaubigung einer Unterschrift

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen am Tage Ihres Termins mit:

  • Ihren gültigen Reisepass,
  • das zu unterschreibende Dokument,
  • einen Wohnsitznachweis für Großbritannien (z.B. Council Tax Bill oder eine Haushaltsrechnung, bitte keinen Kontoauszug), und
  • die Gebühr in bar.

Gebühren

Für die Beglaubigung einer oder mehrerer Unterschriften auf einem Dokument wird unabhängig vom Zweck eine Standardgebühr fällig. (Die Gebühr berechnet sich nicht nach dem Wert des Rechtsgeschäfts.)

Die Gebühr beträgt 56,43 €.

Sie ist zahlbar in bar in Pfund Sterling, der genaue Wert ist vom jeweils aktuellen Wechselkurs abhängig.

Vorzulegende Unterlagen für die Beglaubigung von Fotokopien

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen am Tage Ihres Termins mit:

  • das Original des betreffenden Dokumentes,
  • Die Gebühr in bar

  • Die Standardgebühr für Kopiebeglaubigungen im Londoner Amtsbezirk beträgt 31,50 € und im Amtsbezirk Edinburgh 27,83 €, zahlbar in bar in Pfund Sterling. Der genaue Wert ist daher abhängig vom jeweils aktuellen Wechselkurs. Bei der Gebühr handelt es sich um einen Standardsatz, der pro Dokument/Beglaubigungsvermerk anfällt.

HINWEIS ZU STAATSANGEHÖRIGKEITSRECHTLICHEN ANGELEGENHEITEN (z.B. Anträge auf Einbürgerung, Feststellungsverfahren oder Beibehaltungsgenehmigung):

Bitte bringen jeweils zwei Fotokopien jedes Originaldokuments mit. Die Beglaubigung ist in staatsangehörigkeitsrechtlichen Angelegenheiten grundsätzlich gebührenfrei.

Honorarkonsuln

Beglaubigungen von Unterschriften und Kopien können grundsätzlich auch von Honorarkonsuln vorgenommen werden.

Bitte vereinbaren Sie bei Bedarf direkt einen Termin mit einem Honorarkonsul in Ihrer Nähe und erfragen Sie dabei die in Ihrem Fall zu zahlenden Gebühren.

nach oben